Das Krokodil des Grauens

Categories:BSC Sonderbeilage
bscadmin

Liebe Sherlockianer, liebe Sherlockianerinnen,

Lasst euch vom folgenden Anfang zu einer eigenen Sherlock-Holmes-Kurzgeschichte inspirieren und sendet uns diese bis zum 31. Oktober 2019 als Word-Datei (nicht mehr als 15 Normseiten) zusammen mit eurem Namen und eurer Adresse an xmas@baker-street-chronicle.de.

Die besten Geschichten werden als Sonderbeilage zur Weihnachtsausgabe des Baker Street Chronicle veröffentlicht. Wir freuen uns auf eure Einsendungen und wünschen euch viel Spaß und viel sherlockianische Muse!

Euer Baker-Street-Chronicle Team


Holmes kam spät zurück. Watson hatte gerade sein Abendessen beendet, als er Holmes auf der Treppe hörte. Aber er kam nicht ins Zimmer, sondern ging weiter hinauf zu seiner „Abstellkammer“, denn Watson vernahm das Öffnen der Türe. Dann blieb es für längere Zeit still.

Endlich kam Holmes ins Wohnzimmer. Er sah blass und sehr angespannt aus. Ein Telegramm hatte ihn noch vor dem Frühstück aus dem Haus gerufen. Watson vermutete, dass er seitdem auf den Beinen war und auch noch nichts gegessen hatte. Ohne Ein Wort warf Holmes ein Blatt Papier auf den Esstisch und ließ sich in seinen Sessel fallen.

Watson wusste, dass er jetzt kein Gespräch wollte. Deshalb goss er schweigend eine Tasse Tee ein und reichte sie Holmes. Dieser dankte mit einem kurzen Nicken. Watson nahm das Blatt vom Tisch und betrachtete es eingehend. Anscheinend wollte Holmes ja, dass er wieder einmal deduzieren sollte.

„Eine Seite aus einem sehr alten Buch. Eine Radierung… man erkennt deutlich den Druckrand… der Zeichner war entweder schlecht oder aber er hat offensichtlich noch nie ein richtiges Krokodil gesehen.“

Er drehte das Blatt hin und her. Schließlich hielt er es gegen das Licht und schüttelte den Kopf. „Leider kann ich aber nichts weiter dazu sagen“, gab er kleinlaut zu.

„Ich auch nicht“, kam es aus Holmes‘ Ecke. „Ich auch nicht. Dabei ist es womöglich der einzige Hinweis auf den Täter. Ein furchtbares, heimtückisches Verbrechen… und dieses Krokodil ist bis jetzt der einzige Zeuge“, stöhnte Holmes. „Ich brauche einfach Hilfe, Watson.“


Leider hat Watson, soweit bekannt, nichts über die Entwicklung des Falles berichtet. Bis jetzt wissen wir also nicht, was es mit diesem seltsamen Krokodil auf sich hatte und ob Holmes erfolgreich war oder ob es einer seiner wenigen Niederlagen wurde. Aber irgendwer hat den beiden doch in diesem Fall geholfen, oder? Vielleicht kann dieser Jemand euch ja über das „Krokodil des Grauens“ aufklären?

(Text und Idee von Ernst-Harald Mock) 

Schreibe einen Kommentar

Name*
Email*
Url
Your message*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>